Selbst aktiv werden – sich und andere schützen!

Durch Informiertheit, Akzeptanz und Eigeninitiative dabei helfen, die Krise zu bewältigen.

Sorge für Dich: Neue Kraft durch Vertrauen in sich selbst entwickeln.

Wir brauchen Zuversicht für einen positiven Blick in Zukunft.
Er bestimmt, wie wir morgen leben.

Was wir tun können, um gesund zu bleiben.

Alltags-Tipps zur Gesundheit von Körper und Seele.

Jeder braucht mal Rat und Hilfe.

Hinweise für Familienangehörige, Freunde und Kollegen im Umgang miteinander.

Eine Initiative der Fachärzte für seelische, körperliche und soziale Gesundheit

Informationen, Entscheidungshilfen und Behandlungsmöglichkeiten
zur seelischen Gesundheit in der Corona-Krise

Für Sie gefunden und empfohlen:

 

Medienberichte rund um das Thema „Seelen+HirnGesundheit“

RSS news feed

  • Stressmanagement: die besten Tipps für ein stressfreies Leben 16. Mai 2022
    ...Stress ist ein Teil unseres Lebens und kann uns ziemlich aus der Bahn werfen, wenn wir nicht lernen damit umzugehen. Doch es gibt Tipps und Tricks, die uns helfen können, den Stress zu bewältigen!...
  • Depression: alarmierende Zahlen - Corona-Krise mit weitreichenden Folgen 16. Mai 2022
    ...Schon seit Langem gilt die Depression als Volkskrankheit, von der bis zum Ausbruch der Corona-Pandemie rund 8,2 Prozent der erwachsenen Deutschen betroffen waren. Das bedeutete: Jeder 5. oder 6. Erwachsene erkrankte in seinem Leben wenigstens einmal. Diese ohnehin hohe Zahl stieg in den le...
  • Psychotherapeuten warnen vor immer längeren Wartezeiten 15. Mai 2022
    ...Die COVID-Pandemie hinterlässt nicht nur Long-COVID, sondern auch Narben auf den Seelen vieler Menschen. Die Psychotherapeuten fordern ein Sofortprogramm der Regierung für psychisch kranke Menschen und 1600 Sitze für Vertragspsychotherapeuten mehr....
  • Hangxiety: Wenn mit dem Kater Depressionen kommen 15. Mai 2022
    ...Die einfachste Lösung ist es, den Alkoholkonsum zu reduzieren. Kennen Sie ihr persönliches Limit und orientieren Sie sich an Alkohol-Mengen, bei denen es Ihnen am nächsten Morgen gut geht. Um einen Kater zu vermeiden, sollten Sie außerdem bei einer Sorte Alkohol am Abend bleiben. Das erlei...
  • WAS TUN, WENN KOLLEGEN MICH SCHIKANIEREN? 14. Mai 2022
    ...Anfeinden, schikanieren, diffamieren: Mobbing kann die Gesundheit und den Arbeitsplatz Betroffener gefährden. Treffen kann es theoretisch jeden und jede. In einer Umfrage, die YouGov im März 2021 durchgeführt hat, gab fast ein Drittel (29 Prozent) der gut 2000 Befragten an, selbst schon ei...
  • Nahrungsergänzungsmittel: Von nützlich bis gefährlich 14. Mai 2022
    ...Die meisten Menschen glauben, dass Nahrungsergänzungsmittel ihnen nützen. Das ist aber nicht immer der Fall: Sie können nützlich, sinnlos und sogar gefährlich sein, erläuterte der Ernährungswissenschaftler Prof. Dr. Martin Smollich aus Lübeck auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft...
  • Wie soll es einem schon gehen in diesen Zeiten? 14. Mai 2022
    ...Über zwei Jahre Pandemie haben selbst die größte Frohnatur in mentale Mitleidenschaft gezogen. Ängste, Unsicherheiten, ein traumatisierendes Paniklevel haben ihre psychischen Spuren hinterlassen. Patrizia Patz illustriert, wie wir dem entrinnen und mehr Klarheit über unsere Gefühle bekomme...
  • Keine Angst vor Ängsten! 13. Mai 2022
    ...Die Ängste, die Menschen haben, sind im Prinzip immer noch die gleichen wie vor Jahrzehnten oder Jahrhunderten: Angst vor Erkrankungen, vor dem Tod, vor dem Verlust ihrer finanziellen Existenz, die Angst, sich vor Menschen zu präsentieren oder Prüfungen ablegen zu müssen, vor Spinnen und a...
  • Klinik bündelt Kompetenz bei Behandlung von Trans-Personen 13. Mai 2022
    ...Das bundesweit erste interdisziplinäre Zentrum in Münster will Betroffenen eine umfassende Begleitung im Prozess der Transition ermöglichen....
  • Du bist genug! 4 Strategien, mit denen du deine Selbstzweifel besiegst 13. Mai 2022
    ...Jede:n von uns plagen mal Gedanken, in denen wir uns sagen, wir seien nicht gut genug. Hier sind Strategien, um aus einer solchen Situation als Gewinner:in hervorzugehen....

ZNS Blog

#Seelen+HirnGesundheit

Kraftspender, die mir im Alltag helfen

In unserem ZNS BLOG stellen wir Ihnen lesenswerte Artikel und fachkundige Gastbeiträge sowie hilfreiche Informationen, Themen und Terminhinweise der Berufsverbände zur Verfügung. Diese können Sie gerne kommentieren oder auch weiterempfehlen.

Zudem können Sie eigene Texte, Erlebnisberichte, Lesenswertes oder gute Ratschläge rund um das Thema #Seelen+HirnGesundheit in unserem BLOG publizieren.

Wir freuen uns auf ihre Beiträge – es kostet nicht mehr als ein wenig Zeit!

Informationsportal

Auf dem Portal „Neurologen und Psychiater im Netz“ finden Sie Informationen und Neuigkeiten zur psychischen Gesundheit und zu Nervenerkrankungen. Über die integrierte Suchfunktion können Sie zusätzlich Neurologen, Psychiater und Psychotherapeuten sowie Kliniken in Ihrer Nähe leicht und schnell ausfindig machen.

Hier geht es zum Informationsportal:
neurologen-und-psychiater-im-netz.org

Aktuelle Beiträge aus unserem ZNS Blog

Ambulantisierung im Bereich Psychiatrie – Eine Stellungnahme des SpiZ

Der Trend zur Kommerzialisierung im Gesundheitswesen muss gestoppt werden. Börsennotierte Kapitalgesellschaften eignen sich aus der Sicht der Versorgungssicherheit nur sehr eingeschränkt als Träger.

Im vertragsärztlichen Bereich können Gesichtspunkte der unterschiedlichen Leistungserbringer zu wenig strukturiert zusammengeführt werden.

Die ambulante Versorgung muss weiter ausgebaut und gefördert werden. Hier muss der vertragsärztliche Sektor künftig gegenüber dem Krankenhaussektor auf Augenhöhe agieren können.

mehr lesen

Jetzt im Podcast: „Spinnst du?“

In ihrer Podcast-Reihe „Spinnst du?“ spricht die Journalistin Sonja Koppitz mit Experten über psychische Erkrankungen und den Umgang mit ihrer eigenen Depression.

mehr lesen

Was Sorgen, Stress und Ängste in der Corona-Krise mit uns machen

Auswirkungen auf unser Verhalten

Wie Krisen unseren Alltag verändern können.

Auswirkungen auf unsere Gefühlslage

Wie komme ich nur aus dem Hamsterrad wieder raus?

Auswirkungen auf unseren Körper

Wann kann ich endlich wieder ruhig schlafen?

Auswirkungen auf unsere Motivation, Konzentration und Gedanken

Was ich tun kann, wenn alles zu viel wird.

Psychische Belastungen und Erkrankungen durch schwierige Lebens- und Krisensituationen frühzeitig erkennen und behandeln.

Aktiv trauern

Ängste überwinden

Konflikten vorbeugen

Depressionen behandeln

Sucht besiegen

Symptome erkennen

Für sich selber sorgen, um aus sich selbst heraus glücklich zu sein

Informationen und Tipps zur psychischen und physischen Gesundheit

Praxis der Selbstfürsorge

Heilsames für den Geist, gut zu sich selbst sein

Meditation

als Praxis der Selbstfürsorge

Digitale Hilfen zur Selbsthilfe

Onlinetests

Für Sie gefunden und empfohlen:

 

Medienberichte und Videos rund um das Thema „Seelen+HirnGesundheit“

Videothek – Beiträge aus den Medien

Quellen:

Datenschutzhinweis zu Youtube Videos: Google Cookies beim Abspielen!

Wir setzen zum Einbetten von Videos auf dieser Website YouTube im erweiterten Datenschutzmodus ein. Das bedeutet, dass erst dann, wenn Sie ein Video abspielen, ein Cookie von YouTube gesetzt wird und möglicherweise weitere Datenverarbeitungsvorgänge ausgelöst werden, auf die wir keinen Einfluss haben.

 

Audiothek – Beiträge aus den Medien

Sonja Koppitz, Journalistin, radioeins-Moderatorin und Autorin, im Podcast „Spinnst du?“

In ihrem Podcast „Spinnst Du?“ begibt sich Sonja Koppitz für ihre Reportage in die Psychiatrie und spricht mit Ärzten und Experten für psychische Krankheiten über die Behandlung und das Leben von Betroffenen. Dabei erzählt Koppitz auch über den persönlichen Umgang mit ihrer eigenen Depression.

Weitere Informationen zu Sonja Koppitz und ihrer Arbeit finden Sie auf ihrer Website:

Bitte beachten Sie, dass Sie auf eine externe Website geleitet werden, wenn Sie auf diesen Link klicken. Dort gelten die Datenschutzbestimmungen des Anbieters und ggf. werden von diesem Cookies gesetzt.

Datenschutzhinweis zu Google Podcasts: Google Cookies beim Abspielen!

Über den oben angegebenen Link verlassen Sie diese Website und erreichen die externe Website eines anderen Anbieters (Google Ireland Limited). Dort gelten die Datenschutzbestimmungen dieses Anbieters und ggf. werden von diesem Cookies gesetzt. Dies entzieht sich unseren Einflussmöglichkeiten. Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung von Google: https://policies.google.com/privacy?hl=de

Wir helfen Ihnen, gesund zu bleiben

Hilfe bei neurologischen, psychiatrischen und psychosomatischen Fragen

Professionelle Hilfe für die seelische Gesundheit in Anspruch nehmen.

Was machen eigentlich die Fachärzte für …?

Professionelle Hilfe für die seelische Gesundheit in Anspruch nehmen.

Was machen eigentlich die Fachärzte für …?

Arztsuche der Kassenärztlichen Bundesvereinigung:
Anschriften und Qualifikationen
aller in Deutschland niedergelassenen
Ärzte und Psychotherapeuten

Praktischer Hygieneschutz-Aufsteller mit transparentem Fenster.

Zeigen Sie Gesicht bei Menschen mit erhöhtem Schutzbedürfnis.

Die Initiative #Seelen+HirnGesundheit wird getragen von den Berufsverbänden

Durch Übung den Geist stärken

Achtsam zu leben und gut zu sich selbst zu sein – diesen Denkansatz findet man bereits in der Antike. Um für Krisen stark zu sein und für unsere psychische und körperliche Gesundheit brauchen wir nicht nur einen fitten Körper, sondern auch einen starken Geist. Nur mit Übung können wir unseren Geist kennenlernen, neue Sichtweisen entwickeln und alte Gewohnheiten überwinden.

Dr. med. Uwe Meier

1. Vorsitzender Berufsverband Deutscher Neurologen

Eine sichere Atmosphäre schaffen

Krisen- und Stresssituationen belasten auch die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen. Durch ein offenes Gespräch auf Augenhöhe und gegenseitiges Verständnis kann eine Konfliktsituation im Voraus vermieden und eine angstfreie und sichere Atmosphäre geschaffen werden.

Dr. med. Gundolf Berg


Vorsitzender Berufsverband für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie in Deutschland

Die Ängste im Rahmen halten

Eine Krise verändert unsere Rituale und unseren Alltag. Von einschneidenden Erlebnissen und Emotionen ist jeder betroffen, jüngere sowie ältere Menschen. Es ist wichtig, die eigenen Ängste und Sorgen zu reflektieren und sich bewusst zu machen, warum diese Ängste bestehen. Denn nur so kann die psychische Gesundheit auf Dauer geschützt und erhalten werden.

Dr. med. Sabine Köhler

Vorsitzende im Berufsverband Deutscher Nervenärzte (BVDN)

Hilfsangebote in Anspruch nehmen

Trauer und Angst werden häufig durch Krisen- und Konfliktsituationen ausgelöst. Schafft man es nicht, sich aus eigenen Kräften von diesen belastenden Gefühlen und Gedanken zu befreien, ist es wichtig, frühzeitig Hilfe und Beratung bei den Fachärzten für Hirn- und Seelengesundheit zu suchen.

Dr. med. Klaus Gehring

Vorsitzender im Berufsverband Deutscher Nervenärzte (BVDN)

Zusammenspiel von Körper und Seele

Die körperliche und seelische Gesundheit sind eng miteinander verbunden. Depressionen und Ängste können zu körperlichen Erkrankungen und Beschwerden führen. In der psychosomatischen Medizin und Psychotherapie werden aus diesem Grund alle drei Aspekte – Körper, Seele und soziale Faktoren – in die Diagnostik und Behandlung miteinbezogen.

Dr. med. Irmgard Pfaffinger

Vorsitzende Berufsverband der Fachärzte für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Deutschlands (BPM)

Wieder ohne Ängste leben

Stress kann psychische Beschwerden hervorrufen oder verschlimmern. Häufige seelische Erkrankungen sind Depressionen, Burnout oder Panikstörungen. In der Psychotherapie lernen die Betroffenen, über ihre Ängste und Sorgen zu reden, um ihr Leben wieder möglichst beschwerdefrei führen zu können.

Dr. med. Christa Roth-Sackenheim

Vorsitzende Berufsverband deutscher Fachärzte für Psychiatrie und Psychotherapie (BVDP)

Gemeinsam die Psyche heilen

Durch eine Psychoanalyse können die Ursachen für psychische Beschwerden und seelische Leiden ergründet werden. Mittels Psychotherapie können die Ursachen und Auslöser für die psychische Erkrankung gemeinsam mit dem Patienten behandelt und gelindert werden.

Ingrid Moeslein-Teising, Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Vorsitzende des Berufsverbandes ärztlicher Psychoanlytikerinnen und Psychanalytiker in der Deutschen Gesellschaft für Psychoanalyse, Psychotherapie, Psychosomatik und Tiefenpsychologie